Geburtsort:

Klinik

Ich möchte dir von der Geburt von Lion Carlie – und deinem Einfluss darauf – erzählen: 

Ich arbeite schon seit mehreren Jahren mit Hilfe von spirituellen Methoden, Mentaltraining, Meditation, Dankbarkeit an meiner Vergangenheit, meinen Themen, meinen Visionen der Zukunft. Deshalb schien mir dein Kurs – über den ich durch Laura Seiler erfuhr (sie ist Protagonistin unseres nächsten Kino-Dokumentarfilms) – total passend als Vorbereitung für mich. Zumal dann ja auch wegen Corona sämtliche normale Kurse ausfielen. Ich habe eine wundervolle, leichte, beschwerdefreie Schwangerschaft erlebt, so wie ich das immer visualisiert hatte. Und während ich vor der Schwangerschaft noch Angst vor Geburt hatte, war ich währenddessen voller Neugier und Vorfreude auf diese Erfahrung. Ich habe jeden Tag mindestens eine Meditation gemacht, den Kurs teils auch zusammen mit meinem Partner angeschaut – und gegen Ende der Schwangerschaft, als ich beim Einschlafen unruhige Beine bekam, konnte ich mit deiner Einschlaf-Medi IMMER einschlafen.  

In den letzten vier Wochen vor Geburt war ich immer mehr in meiner Welt und habe automatisch das Außen mehr ausgeblendet und das auch zugelassen, dank deinen Medis, mit denen ich immer in den Tag gestartet bin. Deine Stimme ist wirklich ein Anker für mich geworden und ich habe dadurch großes Vertrauen in meine inneren Kräfte gewonnen – auch in meine Stärke zu visualisieren. 

Als meine Fruchtblase in der Nacht nach ET geplatzt ist, war es auch wieder deine Medi, die mich nach erster Aufregung und Zittern am ganzen Körper, zurück zu mir und meiner Vorfreude bringen konnte. Und so begannen dann schon 30 Minuten nach Blasensprung meine Wellen – alle 5 Minuten regelmäßig und recht intensiv. Ich konnte somit von Welle 1 an in Hypnose sein, mit Kopfhörern ganz bei mir, und wurde nicht überrollt. Meine Beleghebamme kam, mein Muttermund war schon 3 cm offen und sie fand, dass ich sehr gut klar komme – obwohl die Wellen für die erste Geburt schon recht schnell kamen und recht stark waren. Das hat mich total beflügelt. Mit dir in meinen Ohren konnte ich in meiner inneren Welt bleibenbeim Anziehen, auf dem Weg zum Auto und ins Krankenhaus. Niemand hat irgendetwas dazu gesagt oder mich gestört, und im Geburtsraum mit meiner Hebamme und meinem Partner war ich dann ganz in meinem Element. Innerhalb von vier Stunden ging mein Muttermund fast ganz auf – laut meiner Hebamme dank meiner tollen Bauchatmung, meiner Visualisierung des Muttermundes. Da mein Sohn einen recht großen Kopf bei der Geburt hatte (40cm), kam er nur leider nicht so leicht durch den Beckeneingang und drehte sich nicht richtig, weswegen ich dann eine PDA wollte, um mal durchatmen zu können und ihm nicht so einen Druck zu machen. Da ich so in Harmonie innerlich war, sah ich das nicht negativ, sondern nannte die PDA „einen Segen“. In dieser Pause hörte ich weiter deine Meditationen und visualisierte die Drehung seines Kopfes. Was auch funktionierte – sodass wir nach zwei Stunden weiter machen konnten und es recht schnell in die Austreibungsphase ging, da der Kopf dann tief im Becken saß.  

Die Austreibungs-Medi von dir kam somit rechtzeitig vor meiner Geburt und hat mich wahnsinnig berührt – deine beruhigende Stimme und diese Gänsehaut-machenden Worte wie „Bald hältst du dein Baby in den Armen“ haben mir noch mehr Ausdauer und Kraft verliehen. Und so kam – mit Hilfe einer Saugglocke (war dann auch völlig in Ordnung für mich – alles so wie es sein sollte) der Kopf auf die Welt. Mit Nabelschnur um den Hals und ohne richtig gedrehte Schultern – da half das Team dann in der nächsten Welle nach, sodass ich mit so viel Motivation und Power den Körper gebären konnte. Mein kleiner Engel kam nach insgesamt 13 Stunden Geburt mit 4440 Gramm, 40cm Kopfumfang und 55cm auf die Welt. Und es war definitiv der wunderschönste Moment meines Lebens – jede Anstrengung, jeder Druck, jede Sorge wie weg geweht. Er auf meiner Brust, mein Partner und ich voller Freudentränen, alles war (und ist) perfekt! 

Weder PDA noch Saugglocke noch Dammschnitt habe ich als negativ oder „Versagen“ empfunden – es waren viele Interventionen und eine „Hammer Geburt“, also alles andere als leicht, vor allem fürs erste Kind, laut meiner Hebamme. Aber ich empfinde es als starke, ausdauernde Leistung, fühle mich als Frau stärker denn je, bin so stolz auf mich – und unendlich dankbar, dass er natürlich auf die Welt kommen konnte. Denn ich bin mir sicher, dass er ohne die Vorbereitung mit deinem Kurs nicht natürlich hätte geboren werden können. Ich weiß um unsere innere mentale Kraft und wie stark wir mit Liebe oder Angst die Zukunft visualisieren können – aber durch diese stärkste Erfahrung meines Lebens weiß ich es „in Stein gemeißelt“. (…) 

Ich dank dir von Herzen für deine Arbeit, deine Meditationen, deine Stimme,  die Community, die du geschaffen hast und wie sehr du so vielen Frauen hilfst! (…) 

Ganz liebe Grüße aus Köln  

Caro L.