Geburtsort:

Klinik

Liebe Kristin,
nun komme ich endlich dazu dir zu schreiben. Ich wollte mich ganz herzlich bei dir für deine tolle Methode bedanken. Ich hatte wirklich eine traumhafte Geburt mit meiner kleinen Tochter und das verdanke ich zu einem großen Teil dir.
Meine erste Geburt war nicht gerade traumatisch aber doch sehr hart. (…)

Als ich wieder schwanger geworden bin, hab ich gemerkt, dass mich die Geburt doch mehr mitgenommen hat, als ich dachte. Eine Freundin hat mir von deinem Podcast erzählt und so bin ich auf dich gekommen. Ich hab dann auch deinen Online-Kurs gemacht und das war die beste Entscheidung. Gerade, während Corona aufgekommen ist, haben mich der Kurs und auch deine Podcasts wirklich immer wieder beruhigt. Und egal, welche Probleme oder Ängste ich hatte, für alles konnte ich irgendetwas Beruhigendes von dir finden.

Die Geburt an sich war dann auch wirklich ziemlich abgefahren. Eigentlich verlief sie nämlich fast genauso wie meine erste Geburt. Ich war recht lang zu Hause in der Badewanne, dann sind wir ins Krankenhaus gefahren und eindreiviertel Stunden später war das Baby da. Das war bei beiden Geburten so. Nur bei meiner zweiten hab ich das Krankenhaus nicht zusammengeschrien als ich reingekommen bin (mit 8 cm geöffnetem Muttermund). Und ich hatte keinen Kontrollverlust, sondern konnte richtig gut mitpressen, als es in die Austreibungsphase ging und die Herztöne schlechter wurden. Hier hat mir übrigens die Meditation zur Austreibungsphase wahnsinnig geholfen. Es hat so gut getan, von allen Seiten angefeuert zu werden. Mein Mann war auch einfach wundervoll. Und so ging es dieses Mal ohne Saugglocke und tatsächlich auch ohne Schmerzen. Auch danach war ich wesentlich fitter als beim letzten Mal und meine Geburtsverletzung war immerhin nicht so schlimm und ist auch sehr schnell wieder verheilt.
Wofür ich dir auch danken möchte, ist, dass du für alle Optionen so offen bist und nichts verurteilst. Der Podcast mit dem Interview einer Hebamme aus der Klinik hat mir da auch sehr gut getan. Ich wollte nämlich gerne in einer Klinik entbinden und leider ist die Klinik bei uns so, dass man keine Vorstellungsgespräche hat, in denen man etwas besprechen kann. Und sogar dort haben sich die Hebammen und auch die Ärzte nach einem anfänglichen Wundern ganz spontan und wirklich schön auf die Methode eingelassen (obwohl sie sowas, glaub ich, noch nie hatten). Das wollte ich dir nur mitgeben, weil es mich und meinen Mann schon ein wenig Mut gekostet hat, das so durchzuziehen. Aber es hat sich voll gelohnt.
Ich mache auf jeden Fall ordentlich Werbung für dich ;).
Mach unbedingt so toll weiter – und ich freu mich schon auf die nächste Geburt!
Liebe Grüße,
Kathrin