Geburtsort:

Klinik

Liebe Kristin,  

schon lange wollte ich Dir schreiben, doch dann kam Corona, 3 Kinder inklusive Neugeborenes zuhause und ein Yogastudio, das fast pleite geht. Aber jetzt schaffe ich es endlich, diese Mail zu schreiben und bin so froh darüber, denn sie ist mir so wichtig.  (…) 

Ich war in der Endphase meiner dritten Schwangerschaft und bereitete mich auf einen geplanten Kaiserschnitt vor, da ich zwei traumatisierende Kaiserschnittgeburten hinter mir hatte. Niemand, weder Frauenärztin, Hebamme noch Partner, glaubten an die Möglichkeit einer natürlichen Geburt, im Gegenteil, alle rieten nachdrücklich von der Idee ab. Warum sollte ich alle Beteiligten auch dem Stress aussetzen, wenn es doch sicherlich eh wieder so laufen würde wie bei den zwei letzten Geburten? Ich fühlte mich der Situation vollends ausgeliefert. Durch deinen Podcast wurde mir klar, dass auch eine Kaiserschnittgeburt ein selbstbestimmtes, schönes Erlebnis sein darf eine nach Jahren überwältigende Realisation.  

Ermutigt begann ich, mich (…) in deine Methode einzuarbeiten und suchte mir ein Krankenhaus, das bereit war, zumindest auf einen natürlichen Wehenbeginn zu warten (KH Bensberg bei Köln). Deine Hypnosen taten mir so gut, die Idee, eine Verbindung zu meinem Baby aufnehmen zu können und ihm und mir so Sicherheit zu geben, war wunderbar. Ich übte viel Kundalini Yoga, um in meiner Kraft zu bleiben und meine Intuition zu stärken. Die Learnings aus deinem Kurs verursachten ein Umdenken bei mir: Endlich verstand ich, dass eine Geburt ein schönes, selbstbestimmtes Erlebnis sein darf. Dass es etwas ist, was von innen passiert, dass der eigene Körper ausreicht, dass es nicht etwas ist, dem man ausgeliefert ist, sondern dass es ein Erlebnis ist, das man selber kreiert. Verrückterweise, nach Monaten der Angst, begann ich, mich auf die Geburt zu freuen.  

Einen Tag nach ET hatte ich einen Blasensprung und dank des Kurses den Mut, noch 12 Stunden zuhause zu bleiben und deine Hypnosen zu hören. Dann fuhren wir ins KH und die Wehen setzten ein. Ermutigt durch deine Arbeit, blieb ich aber noch recht lange auf meinem Zimmer, hörte deine Hypnosen, blieb in meiner Höhle und zog mich zurück. Und wie durch ein Wunder (denn das war vorher nie passiert) kam die Geburt so richtig in Gang. Als ich in den Kreißsaal kam, war kein Halten mehr und 4 Stunden später war M. geboren auf natürlichem Wege. Ein echtes Wunder, unvergesslich. Im Kreißsaal konnte ich nicht mehr in Hypnose bleiben und hatte auch starke Schmerzen – doch ich konnte die Verbindung zu meinem Baby halten und den Glauben in meine Kraft.  

Du siehst Deine Arbeit, dein Kurs Kristin, hat alles verändert. Ich danke Dir so sehr dafür. (…) 

Von Herzen,  Michi