Geburtsort:

Klinik

Liebe Kristin,

mit diesen Zeilen möchte ich mich bei Dir von ganzem Herzen bedanken!
Mein Sohn L. kam am 7.9. um 15.06 Uhr auf die Welt. Es war meine erste Geburt und es war eine absolute Traumgeburt – dank Deines Kurses!

Ich habe lange mit mir gehadert, ob ich den Kurs buche, und ich bin so unendlich dankbar, dass mich mein Mann dazu ermutigt hat:
Am 7.9. bin ich morgens um 5 Uhr aufgewacht, weil ich auf die Toilette musste. Da hab ich den Schleimpfropf mit Blut entdeckt. Weil ich mir unsicher war, ob wir direkt los müssen, weckte ich meinen Mann. Dann hab ich mich zurück ins Bett gelegt und deine Stimme wirken lassen. Dort lag ich bis 9 Uhr und die Wellen waren entspannt.
Um 9 Uhr rief ich im KH an. Die Hebamme am Telefon bestätigte mir, dass ich ruhig zu Hause bleiben kann. Das wollte ich auch, ich hab mich da so gut betreut gefühlt durch deine Stimme, die Ruhe und die bekannte Umgebung.
Mit meinem Mann verabredete ich, dass wir gegen 12 Uhr los fahren.
Er war die ganze Zeit in meiner Nähe und um mich herum, was auch viel half.
So lag ich im Bett, im Wohnzimmer…, aber immer mit Dir im Ohr und völlig entspannt.
Nach meinem Gefühl hätten wir zu diesem Zeitpunkt, obwohl die Wellen ab 10.30 Uhr kräftiger wurden, noch zu Hause bleiben können. Aber meine Mutter, die unter uns wohnt, kam hoch und mein Mann und sie sagten, wir sollten los. Da habe ich genau gemerkt, wie meine Mutter mich aus der Entspannung brachte. Als ich mit meinem Mann im Auto saß, war das wieder ganz anders, weil ich eben mit ihm viel geübt hatte.
Im KH angekommen, um 12.30 Uhr, war der Muttermund bereits bei 5 cm. Noch vor dem Weg in die Wanne (ich wollte eine Wassergeburt) hatte ich Pressdrang und um 14 Uhr war der Muttermund vollständig offen und die Austreibungsphase begann.
Diese dauerte dann verhältnismäßig lange bis 15.06 Uhr, als unser Sohn auf die Welt kam.
Rückwirkend muss ich sagen: in dem Moment der Hypnose dachte ich nicht, dass ich in Hypnose sei. Aber im Nachhinein war ich das auf jeden Fall, da meine Mutter mich „störte“ und auch im KH, wo keine Zeit für mp3-Player suchen und so weiter war, hatten sich die Wellen viel kräftiger angefühlt!
Kurz um: deine Geburtsvorbereitung mitzumachen, war das Beste, was mir passieren konnte!
Ich danke Dir so sehr, dass Du mir so eine schöne Geburt und so ein tolles Erlebnis ermöglicht hast. Mein Sohn hat dank dir einen entspannten Start ins Leben bekommen und dafür bin ich so unendlich dankbar!
Auch jetzt noch helfen mir deine Hypnosen zum Entspannen und Klären.
(…)
Liebe Grüße
Rita