Geburtsort:

Hausgeburt

Liebe Kristin,

vor drei Wochen ist mein Sohn J. zu Hause zur Welt gekommen, und ich wollte dir davon berichten.

[…] Schon während der Schwangerschaft half mir die Trance immer wieder, morgens vor dem Aufstehen Kraft für den Tag mit zwei Kleinkindern und Babybauch zu sammeln und vor allem abends oder auch nachts zu entspannen und gut (wieder) in den Schlaf zu finden. Der Kurs hätte sich allein deshalb schon gelohnt.

Nun zur Geburt: Nach 3 Wochen über Termin (ich bin so froh, dass meine Hebammen so geduldig mit mir gewartet haben), setzten abends um 22 Uhr die Wehen ein. Sie waren nicht schmerzhaft, aber ich spürte einen starken Druck. Ich blieb liegen, hörte deine Trance über Kopfhörer und ruhte mich weiter aus. Gegen 24 Uhr rief ich meine (Zwillings-)schwester an, weil ich wusste, dass in dieser Nacht mein Baby kommen wollte. Da aber alles so gut zu ertragen war, war ich der Ansicht, es würde noch eine ganze Weile dauern. Und so ließ ich auch meinen Mann noch schlafen.

Um 1 Uhr war meine Schwester da, ließ mir ein Bad ein, zündete Kerzen an, und ich entspannte weiter in der Wanne. Die Wehen waren regelmäßig, intensiv, aber sie wurden nicht stärker oder schmerzhaft – ich hatte keinerlei Probleme, meinen kompletten Körper vom Kopf bis zu den Zehen ganz locker zu lassen. Daher verneinte ich auch die mehrmalige Nachfrage meiner Schwester, ob wir nicht langsam mal die Hebamme rufen sollten. Ich atmete bei jeder Wehe ganz tief in den Bauch, hatte die Augen zu, und dachte an den sich öffnenden Muttermund. Nun, um die Geschichte etwas abzukürzen: irgendwann wechselte ich noch mal auf das Sofa, und als ich von dort aufstand, spürte ich auf einmal einen unglaublichen Pressdrang. Die Hebamme hatte meine Schwester dann doch irgendwann angerufen, und sie kam gerade noch rechtzeitig. Auch die Presswehen waren nicht schmerzhaft, sondern nur unglaublich kraftvoll.

Am Ende habe ich meinen Sohn im Pool lächelnd zur Welt gebracht. Er war 4100g schwer und hatte einen Kopfumfang von 37cm – also ein wirklich großes Kind, und ich bin eine eher kleine Frau. Doch dank der friedlichen Umgebung, der liebevollen Begleitung und vor allem auch durch deine Entspannungstechniken war es eine tatsächlich schmerzfreie, schnelle (bloß 7 1/2 Stunden) und unglaublich wundervolle Geburt. Ich kann nur jeder Frau wünschen, so eine Geburtserfahrung erleben zu dürfen!

1000 Dank für deinen Kurs und die Vorbereitung – die Geburt von J. war der schönste Moment meines Lebens!!!

Viele liebe Grüße