Geburtsort:

Klinik

Liebe Frau Graf!  

Ich wollte Ihnen kurz meine Geburtsgeschichte erzählen: ich bin 33 Jahre alt, aus Österreich und selber Ärztin. Der Weg zu unserem Baby war nicht einfach, da ich an einer schweren, tief infiltrierenden Endometriose leide.  

Die Schwangerschaft war umso schöner und unkomplizierter. Aufgrund der Endometriose wollte ich primär einen Kaiserschnitt. Im Laufe der Schwangerschaft ist aber bei mir der Wunsch nach einer vaginalen Entbindung gereift, und mein Gynäkologe hat mich dabei sehr unterstützt. Ich hatte immer wieder – auch aufgrund meines medizinischen Backrounds – Ängste, vor allem wegen Komplikationen. Ich habe mich dann mit Ihrem Online-Kurs mental vorbereitet. Mein Geburtsbeginn war mit Wehen, welche ich durch ihre Methode wahnsinnig gut überatmen konnte. Ich wurde auch von den Hebammen im Kreißzimmer immer wieder sehr angespornt, wie toll ich das mache.  

Nach langen Wehen (insgesamt 24 Stunden und zusätzlich wehenförderndem Mittel, die ich bis dahin wunderbar veratmen konnte) kam es zu einem Geburtsstillstand bei hinterer Hinterhauptslage (Sternengucker). Da diese Geburtslage mit einer längeren Austreibungsperiode verbunden ist und zusätzlich der Umfang des Kopfes sich vergrößert, wurde aufgrund der Gesamtsituation (Endometriose tief infiltrierend ) eine sekundäre Sectio gemacht.  

Für mich war es trotz der Strapazen einfach eine wundervolle Geburt, und wenn ich daran zurückdenke (heute vor einer Woche), habe ich ein wunderschönes Gefühl. Ich habe in der größten Geburts-Klinik in Österreich entbunden, aber auch das war alles positiv (tolle Hebammenbetreuung und Bonding nach Kaiserschnitt). Ihr Online-Kurs trug sicher viel zu diesem schönen Geburtserlebnis bei.  

Liebe Grüße aus Linz/Österreich, Jacqueline O.