Geburtsort:

Klinik

Liebe Kristin,

nun komme ich endlich dazu, dir zu schreiben. Du bist eine Geburtsheldin!

Mein Sohn B. ist am 30. August um 03:44 Uhr auf die Welt gekommen. Die Geburt hat knapp fünf Stunden gedauert und die meiste Zeit davon hatte ich dich auf dem Ohr 🙂. Die Geburt war superschön und ich konnte dank der intensiven Vorbereitung toll mit meinem Körper zusammen arbeiten.

Um 23 Uhr abends sind die Wellen intensiver geworden und ich habe mich mit der Geburtsmeditation ins Bett zurückgezogen. Um 2 Uhr nachts sind wir dann im Spital angekommen und es ist mir recht gut gelungen, die Entspannung zu halten. Das hat mich während der Geburt wiederum beflügelt und noch mehr „motiviert“, voll dabei zu bleiben. Im Spital war der Muttermund dann bereits 6-7 cm geöffnet und nach einer kurzen und intensiven Austreibungsphase war er dann auch schon da (zweimal mitschieben und keine Geburtsverletzungen juhu). Die Bauchatmung war eine echte Offenbarung. Wenn ich ein wenig zu spät damit eingesetzt habe und die Welle „zuerst“ ankam, dann war es viel schwieriger, als wenn ich mit der Atmung der Welle ein wenig zuvor gekommen bin. Die letzte halbe Stunde war zwar nicht schmerzfrei (auch nicht sehr schmerzvoll, aber eben grenzwertig haha), aber als mein Sohn da war, war ich so euphorisiert von der Geburt, weil alles so gut geklappt hat.

Ich möchte dir mit diesen Zeilen ganz herzlich danken! Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich deinen Kurs gerade noch rechtzeitig entdeckt habe. Danke, dass es dir ein echtes Anliegen ist, jeder Frau dieses Erlebnis zu ermöglichen. Du hast in den Videos und in den Podcast-Folgen irgendwie immer die richtigen Worte gefunden. (…)

DANKE für Alles! ❤️

Alles Liebe

Nadine