010 – Geburtstrauma: Ein unterschätztes Thema

Vielleicht hast du schon eine Geburt erlebt und denkst nur sehr ungern daran. Vielleicht kommen dir schnell die Tränen, wenn du an dieses Erlebnis denkst oder dir wird übel. Geburtstraumata sind leider an der Tagesordnung und werden als „normal“ eingestuft. Beziehungsweise werden diese Erlebnisse und Gefühle als „normal“ eingestuft, nicht als Trauma, und dadurch bleiben die meisten Geburtstraumata unbehandelt.

Über die möglichen Folgen spreche ich heute, und am Ende dieser Folge kannst du eine kleine Meditation mit mir machen, die dich unterstützen kann, deine Geburtserfahrung aufzuarbeiten.

ACHTUNG! Diese Meditation stellt in keiner Weise eine Therapie oder ein Heilungsangebot dar oder ersetzt diese. Wenn du schwer traumatisiert bist, suche bitte eine/n Traumatherapeuten/in auf und kläre ab, ob diese Meditation für dich schon geeignet ist.

Ich hoffe, sie kann der einen oder anderen von euch ein wenig helfen, so dass sich der Schrecken des Erlebten langsam verändern kann. Wenn sie dir gut tut, kannst du diese Meditation auch öfter machen. Aber wie gesagt, achte auf dich, und mache die Übung nur dann, wenn sie dir gut tut.

Alles Liebe,

Deine Kristin

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Podcast. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.