161 – WEIHNACHTEN planen

Weihnachten soll ja eigentlich ein Fest der Familie, der Besinnlichkeit und der Liebe sein. Und oft wird es doch zu einer stressigen Zeit, die mit viel Erwartungsdruck und am Ende viel zu vielen Geschenken einhergeht. Und nervt es dich vielleicht auch so, am Ende in einem Berg von Papiermüll zu sitzen? In dieser Podcastfolge spreche ich darüber, wie Weihnachten vielleicht ein wenig entspannter verlaufen kann, wie wunderbar Geschenk“papier“ aus Stoff ist und wie gut es tut, sich für die (zukünftigen) Kinder in Ruhe etwas zu überlegen, wie man jedes Jahr gerne Weihnachten feiern möchte. Die große Frage ist da für mich: Wie möchte ich mich an diesem Tag fühlen, welche Atmosphäre soll bei mir zu Hause entstehen, und wie lässt sich das am schönsten umsetzen? Ohne dass es für mich zu viel Arbeit ist? Ich spreche in dieser Folge auch darüber, wie ich mit meiner Familie Weihnachten feiere und möchte dazu ermutigen, das ganz eigene Fest zu kreieren. Mehr noch: sich auch frei zu fühlen, Weihnachten gar nicht feiern zu müssen, wenn man es nicht möchte.

In diesem Sinne wünsche ich dir von Herzen eine Weihnachtszeit, die zu dir und deiner Familie passt und euch einfach glücklich macht!

Alles Liebe,

Deine Kristin

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Podcast. Setzte ein Lesezeichen permalink.

2 Idee über “161 – WEIHNACHTEN planen

  1. Ramona sagt:

    Liebe Kristin,
    was für schöne Ideen! Besonders gefällt mir die Suche nach dem Weihnachtslicht im Wald. Aber wie ist da die Geschichte dahinter? Was hast du deinen Kindern dazu erzählt? Wo kommt es her und wofür holt ihr es? Haben für morgen keinen Platz in der Kirche bekommen und brauchen schnell ein Ersatz-Event für unseren 3-jährigen … Vielen Dank!

    • Kristin Graf sagt:

      Liebe Ramona,
      vielen Dank für deine Nachricht! Wir haben unseren Kindern nur gesagt, dass wir mal schauen, ob wir das Weihnachtslicht finden und sind dann in den Wald. Das reicht den Kindern dann schon, es ist auch etwas geheimnisvoll. Wir haben das Licht dann geholt und damit die Kerzen am Baum angezündet. Sie haben nie nachgefragt, wie das Licht in den Wald gekommen ist oder warum wir es holen.

      Viel Freude morgen Abend! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.